Rückforderung von Verlusten bei Online-Glücksspiel

 

Die Zahl der auch am österreichischen Markt aktiven Anbieter von Online-Glücksspiel ist kaum zu überblicken. Dies ist insofern überraschend, als von Gesetzes wegen eigentlich nur die Österreichische Lotterien GmbH dazu befugt ist. Sie tut dies auf der Seite www.win2day.at.  Die anderen, in der Regel ausländischen Betreiber argumentieren damit, dass das österreichische Glücksspielrecht, das ein Monopol vorsieht, gegen EU-Recht verstoße. Nach Ansicht der österreichischen Höchstgerichte (Verwaltungsgerichtshof, Verfassungsgerichtshof, OGH) ist jedoch das  österreichische Glücksspielrecht mit dem EU-Recht konform. Das hat vor allem der OGH in seinen jüngst ergangenen Entscheidungen zu 1Ob 229/20p,  3 Ob 72/21s, 5 Ob 30/21d, 9 Ob 20/21p und 6 Ob 203/21b ausdrücklich festgehalten. Dies bedeutet, dass die Spielverluste im Online-Gaming, sofern sie nicht bei der Österreichischen Lotterien GmbH erlitten wurden, zurückgefordert werden können. Eine Ausnahme könnte lediglich für bestimmte Jahre bestehen, in denen das österreichische Glücksspielrecht nicht dem EU-Recht entsprochen hat.

 

Positiv ist, dass eine Klage in Österreich zumindest dann möglich ist, sofern der Anbieter seinen Sitz innerhalb der EU hat.

 

Bei der Rückforderung der Verluste unterstützen wir sie gerne. Bevor Sie sich an uns wenden, sollten Sie erheben, wie viel Geld Sie in welchem Zeitraum über welche Website verloren haben. Auskunft sollten Sie vom Betreiber erhalten. Schreiben Sie ein E-Mail mit folgendem Inhalt:

 

"Sehr geehrte Damen und Herren!

 

Unter Berufung auf die Datenschutzgrundverordnung ersuche ich um Übersendung sämtlicher gespeicherter Daten. Insbesondere möge angegeben werden, in welchem Zeitraum ich gespielt habe und wie viel ich insgesamt - nach Abzug zwischenzeitlicher Spielverluste - verloren habe.

 

Als Termin habe ich mir den XX.XX.XXXX (dieser Tag sollte 1 Monat in der Zukunft liegen, weil nach der Datenschutzgrundverordnung solange Zeit ist) vorgemerkt.

 

Mit freundlichen Grüßen"